Autor:
Objavljeno: 19. 04. 2018
Kategorije: Deutsch

5 Frühwarnzeichen für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Die Bauchspeicheldrüse ist eine birnenförmige Drüse, die sich zwischen dem Magen und der Wirbelsäule befindet.

Ihr einwandfreies Funktionieren spielt eine Schlüsselrolle in der Gesundheit, denn sie hat die Aufgabe eine Reihe von Säften zu produzieren, die zur Verdauung benötigt werden. Außerdem produziert sie Hormone, die den Blutzucker regulieren.

Wie alle anderen Organe im Körper, kann sie durch bösartige Zellen angegriffen werden, die zu Krebs und damit auch zum Tod führen können.

Bauchspeicheldrüsenkrebs, auch Pankreastumor genannt, kommt vor allem bei Männern vor, doch auch Frauen, vor allem in höherem Alter, können davon betroffen sein.

Die Ursachen sind noch nicht eindeutig, Spezialisten vermuten jedoch, dass Alkohol, Rauchen und die genetische Faktoren eine wichtige Rolle spielen. 

Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Im Anfangsstadium ist diese Krankheit meist schwer zu erkennen, die Symptome können mit anderen, häufig auftretenden Erkrankungen verwechselt werden und gerade dies erschwert auch die Behandlung und Heilungschancen.

Die meisten Symptome treten nämlich erst dann auf, wenn der Tumor so groß ist, dass er bereits das Verdauungssystem, die Leber und andere Systeme, die von der Bauchspeicheldrüse abhängen, geschädigt hat.

Deswegen wird der Bauchspeicheldrüsenkrebs auch „stiller Mörder“ genannt, da er meist erst im letzten Stadium entdeckt wird und oft nichts mehr für die Betroffenen getan werden kann.

Es gibt jedoch einige Symptome, die ein rechtzeitiges Erkennen erleichtern.

 

1. Leichte Bauchschmerzen

Bauchschmerzen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs sind die Bauchschmerzen etwas anders als bei anderen Krankheiten: Wenn sich der Betroffene nach vorne beugt, werden die Schmerzen besser.

Die Beschwerden sind chronisch, treten mit unterschiedlich starker Intensität auf und ziehen sich oft bis in den Rückenbereich.

Dieses Symptom wird durch die Ausbreitung bösartiger Zellen im Nervengewebe hervorgerufen.

2. Verdauungsprobleme

Es gibt viele Ursachen für Verdauungsprobleme, deshalb ist es sehr schwierig daran einen Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkennen.

Dennoch ist es wichtig darauf zu achten, denn dieses Symptom tritt sehr häufig auf, da jene Verdauungsenzyme blockiert werden, die für schwerverdauliche Nährstoffe wie Proteine, Fette und Kohlenhydrate verantwortlich sind.

Bei Auftreten dieses Symptoms, leiden die Personen oft unter folgenden Beschwerden:

  • Verstopfung
  • Schmerzen
  • Entzündung und Schwellungen
  • Blähungen

3. Gelbfärbung der Haut

Bauchspeicheldrüsenkrebs und gelbe Haut

Die Gelbfärbung der Haut ist meist ein Resultat von einem erhöhten Bilirubinwert im Blut.

Wenn sich der Tumor im oberen Teil der Bauchspeicheldrüse befindet leiden die Patienten meist unter einer Gelbfärbung der Haut zusammen mit Juckreiz in Händen und Füßen.

Das wird durch eine Blockade des Gallengangs verursacht, wo normalerweise dieser Farbstoff reguliert wird.

4. Plötzlicher Gewichtsverlust

Wem würde es nicht gefallen viel Gewicht auf einmal zu verlieren? Es scheint ein „Wunder“ zu sein ohne jegliche Anstrengung mehrere Hosengrößen auf einmal abzunehmen.

Tatsächlich verbirgt sich hinter diesem „Wunder“ eines der Hauptanzeichen für Krebs oder andere chronische Krankheiten.

 5. Veränderter Stuhl

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Der Tumor verursacht viele Störungen im Verdauungsbereich, deswegen kommt es meist auch zu verschiedenen Veränderungen im Stuhl.

Durch die erschwerte Verdauung sind die Abfallstoffe härter und schwerer auszuscheiden. Da die Entleerung nicht regelmäßig erfolgt, beginnt die Gährung häufig schon im Organismus. Der Stuhl riecht deshalb stärker als gewöhnlich.

Experten glauben, dass die Chancen auf eine rechtzeitige Diagnose weitaus höher sind, wenn diese und andere Signale – wie beispielsweise Blut im Stuhl – rechtzeitig wahrgenommen werden.

Sollten die genannten Symptome regelmäßig auftreten, solltest du auf jeden Fall einen Facharzt konsultieren, um eine richtige Diagnose stellen zu lassen.

Auch wenn eine andere Krankheit dahintersteckt, ist es wichtig sich frühzeitig untersuchen zu lassen. Insbesondere bei familiärer Vorbelastung kann so vielleicht Schlimmeres verhindert werden. 

 

bessergesundleben.de