Autor:
Objavljeno: 16. 05. 2018
Kategorije: Deutsch

Sie trinkt zwei Wochen lang Honig mit Knoblauch. Die Wirkung ist durchschlagend!

Neben der konventionellen Medizin, gibt es auch in der Natur genug Pflanzen und Kräuter, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Und das Interesse daran steigt stetig. Trotzdem ist die Heilkraft von oft genutzten Pflanzen häufig unterbewertet. Knoblauch gehört wohl auch dazu, obwohl er schon in der Antike in der Heilkunst eingesetzt wurde.

Knoblauch nutzt man gerne, um einen guten Geschmack ans Essen zu bekommen. Möchte man die positive Wirkung verstärken, dann sollte man aus Knoblauch eine Brühe, einen Sud oder ein Mousse aus rohen Zehen zubereiten. Knoblauch ist eines der stärksten natürlichen Antibiotika und hilft, das Immunsystem zu stärken. Die regelmäßige Einnahme senkt den Blutdruck und schützt vor Herzerkrankungen. Auch für die Blase und die Leber zeigen sich positive Effekte. Das Risiko an Diabetes, Depressionen oder Krebs zu erkranken, sinkt ebenfalls.

Am besten ist, wenn man Knoblauch roh zu sich nimmt. In Verbindung mit Honig ist es die perfekte Kombination, da der Honig den scharfen Geschmack abschwächt und ebenfalls bakterienhemmende Wirkungen hat.

Hier ist das Rezept:

Nimm 2-3 Zehen Knoblauch und schneide sie entweder sehr klein oder zerreibe sie. Gib einen Teelöffel Honig dazu und vermische das ganze gut. Wenn Du diese Mischung jeden Tag zu dir nimmst, dann wirst du mehr Kraft und Energie für den Tag haben. In der Winterzeit sorgt dieser Mix zudem dafür, dass deine Abwehrkräfte gestärkt werden.

Knoblauch und Honig

Knoblauch und Honig

foto

Teile dieses Wissen mit deinen Freunden!