Deutsch

5 Wege um Muskelkrämpfen ein Ende zu machen. Nummer 3 wird Dich schockieren.

Bist Du jemals in der Nacht mit starken Muskelkrämpfen aufgewacht?

Es kann viele Gründe für nächtliche Krämpfe an den Beinen geben. Überbeanspruchung der Muskeln, Diabetes, Schwangerschaft, oder sogar Dehydration können einige mögliche Ursachen für diese Beschwerden sein.

Aber es gibt simple Wege etwas dagegen zu unternehmen…

Wintergrün

Wintergrün

Flickr/wplynnWintergrün

Der Methylwirkstoff, der in Wintergrün enthalten ist, hilft dabei, Schmerzen zu reduzieren. Durch das anregende Öl der Pflanze wird der Blutfluss stimuliert.

Das Öl einfach mit Oliven- oder Mandelöl mischen und in die Beine massieren.

Vitamin E

Vitamin E

Flickr/John LiuVitamin E

Vitamin E hilft dabei, den Blutfluss in blockierten Arterien wieder zu normalisieren.

Avocados, Mandeln und Spinat sind reich an natürlichem Vitamin E und können vor nächtlichen Beinkrämpfen bewahren.

Wasser

Wasser

Michael HamannWasser

Schockierend, weil diese Methode so simpel ist. Das Trinken von ausreichend Wasser über den Tag verteilt, kann nachgewiesenermaßen das Vorkommen von Muskelkrämpfen stark reduzieren.

Also reichlich Trinken und erholsamer Schlafen!

Dehnung

Dehnung

Flickr/Adam McGuffieDehnen

Ein altbewährter Trick, der aber immer noch funktioniert. Bei Krämpfen den Fuß und das Bein bewegen und dehnen – auch wenn es schmerzt.

Durch die Bewegung löst sich die Blockade und das Bein entkrampft.

 

Wärme

Kommt es zum Muskelkrampf, dann kann ein Wärmekissen, oder ein in heißes Wasser getränktes Handtuch schnell Abhilfe schaffen.

Einfach auf die krampfende Stelle auflegen und der Schmerz sollte schnell nachlassen.

Tolle Tipps, oder?

Related Articles

Close