Deutsch

6 wirksame Rezepte zur Reduzierung von Dehnungsstreifen

Diese Behandlungen sind effektiv, solange die Dehnungsstreifen noch dunkel sind. Wenn sie bereits hell sind, ist die Behandlung wesentlich schwieriger.

Es ist nicht einfach, Dehnungsstreifen wirksam zu behandeln. Diese entstehen durch eine zu starke Dehnung des Gewebes, wobei es sich um ein kosmetisches Problem handelt, nicht um eine Krankheit.

Im Handel gibt es zahlreiche Produkte, um die unschönen Streifen wieder loszuwerden. Viele Methoden sind kostspielig und trotzdem nicht immer wirksam. Doch es gibt auch natürliche Alternativen, Dehnungsstreifen zu reduzieren, die jeder zu Hause ausprobieren kann.

Heute empfehlen wir dir verschiedene Rezepte, mit denen du deine Haut pflegen und Dehnungsstreifen behandeln kannst.

Wildrosen- und Mandelöl gegen Dehnungsstreifen

Beide Öle enthalten wichtige Nährstoffe, wie Vitamin E und andere Antioxidantien, welche die Hautregeneration sowie die Kollagenproduktion fördern.

Sie können alleine oder auch in Kombination verwendet werden. Wildrosen- und Mandelöl spenden der Haut Feuchtigkeit und können das Erscheinungsbild der Dehnungsstreifen verbessern.

Anwendung

• Vermische beide Öle (1:1) und trage diese jeden Morgen nach der Dusche mit einer sanften Massage auf die betroffenen Bereiche auf.

Avocado

Die Avocado enthält essentielle Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien, die sich positiv auf die Haut auswirken und die Zellerneuerung fördern.

Diese Behandlung ist in Kombination mit Honig und Zitrone besonders wirksam.

Anwendung

• Das Fruchtfleisch der Avocado mit einer Gabel pürieren und anschließend mit 1 EL Zitrone und 1 EL Honig vermischen bis eine Paste entsteht.
• Trage diese Creme täglich auf die betroffenen Hautstellen auf und lasse sie 10 Minuten einwirken. Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen musst du diese Behandlung regelmäßig anwenden.

Schachtelhalm

Schachtelhalm enthält viel Silizium, fördert die natürliche Zellerneuerung und kann auch bei Dehnungsstreifen helfen, insbesondere dann, wenn das Kraut gleich nach der Entstehung der Streifen verwendet wird.

Anwendung

• 100 g Schachtelhalm mit 8 Tropfen Zitronensaft in 1 L 40%igen Alkohol 1 Monat lang ziehen lassen.
• Danach die Flüssigkeit mit Wasser verdünnen (50% Wasser) und mit einer kreisförmigen Massage auf die betroffenen Stellen auftragen.

Karottenpaste


Karotten verbessern ebenfalls das Erscheinungsbild der Haut und helfen bei Hautschäden, die durch Sonnenexposition verursacht werden. Darüber hinaus stimulieren sie die Zellerneuerung und helfen deshalb auch bei Dehungsstreifen.

Anwendung

• Dünste 2 Karotten bis diese weich sind, püriere sie und vermische sie mit 2 El Kokosöl.
• Trage diese Creme mit einer sanften Massage auf die Dehnungsstreifen auf und lasse sie 10 Minuten wirken. Spüle die Creme danach mit lauwarmem Wasser ab.

Aloe Vera

Aloe Vera ist eine beliebte Heilfplanze, welche die Hautgesundheit unterstützt und auch bei Dehungsstreifen helfen kann. Sie wirkt feuchtigkeitsspendend, wundlindernd und stimuliert die Zellerneuerung.

Anwendung

• Vermische 1/2 Tasse Aloegel mit 1 EL Olivenöl und trage diese Mischung auf die Problemzonen auf.
• Lasse sie 30 Minuten wirken und spüle sie dann ab. Wiederhole diese Behandlung mindestens 2 Mal in der Woche.

Kakaobutter


Auch Kakaobutter hilft bei Dehnungsstreifen ausgezeichnet und veressert gleichzeitig die Gesundheit der Haut.

Sie enthält Antioxidantien, Vitamine und essentielle Fettsäuren, die der Haut Feuchtigkeit schenken und die Zellregenerierung beschleunigen. Deshalb ist Kakaobutter gegen Falten, Dehnungsstreifen und Narben zu empfehlen.

Vorgehensweise

• Trage reine Kakaobutter 2 Mal am Tag auf.
• Als Alternative kann eine Creme hergestellt werden. Dafür wird die Kakaobutter mit 1 EL Weizenkeimöl, 2 TL Bienenwachs, 1 TL Aprikosenöl und Vitamin E gemischt. Alles im Wasserbad erwärmen und gut verrühren. Nach dem Erkalten kannst du diese Creme regelmäßig auf die Dehungsstreifen auftragen.

Related Articles

Close