Autor:
Objavljeno: 11. 10. 2018
Kategorije: Deutsch

Der unsichtbare Faden zwischen zwei Menschen, die bestimmt sind um zusammen zu sein

Nichts kann jemals den unsichtbaren Faden zwischen zwei Menschen zerreissen, die dafür bestimmt sind, um zusammen zu sein.

Eine Legende besagt: ”Es gibt einen immateriellen Faden des Schicksals, der zwei Seelen verbindet, die dazu bestimmt sind um zusammen zu sein. Die Verbundenen sind aneinander gebunden, unabhängig von Zeit, Ort oder Umstand.

1. Rot. Die Farbe rot ist an die Anziehung und die Begierde gebunden. Es ist auch die Farbe des Schicksalsfaden, der die zwei Seelenverwandten verbindet.

2.Ursprung. Der rote Schicksalsfaden stammt aus einem alten ostasiatischen Glauben. Laut diesem Mythos binden die Götter eine rote Schnur um die Knöchel von denen, die dazu bestimmt sind, einander zu treffen und einander in einer bestimmten Weise zu helfen.

3. Wie ein Seelenverwandter? Das Konzept ähnelt dem westlichen Konzept eines ”Seelenverwandten” oder einer ”Zwillingsflamme”. Was anders ist, ist, dass sich dieses Sprichwort mehr auf das Konzept, ‘an jemanden ‘gebunden’ konzentriert, anstatt darauf, die andere Hälfte zu finden.

4. Wie viele alte Legenden ist auch die Geschichte hinter dem roten Faden etwas problematisch. Es wird gesagt, dass eines Nachts auf dem Heimweg, ein kleiner Junge einen alten Mann beim Lesen eines Buches bemerkte. Er fragte den Mann, worum es in dem Buch ging. Der alte Mann sagte, dass es ein Buch über Ehen sei und sagte dem Jungen dann, dass er dazu bestimmt sei, ein Mädchen zu heiraten. Als er dem kleinen Jungen das Mädchen zeigte, das er heiraten würde….

5. …gefiel das dem Jungen nicht, da er nicht heiraten wollte. Er warf einen Stein auf das Mädchen und lief so schnell er konnte davon. Jahre später wurde eine Ehe zwischen dem Jungen und einem der schönsten Mädchen aus dem Dorf angeordnet. Aber als er sie enthüllte, bemerkte er..

6. dass seine Frau eine kleine Narbe über ihrer Augenbraue hatte. Als er sie danach fragte, sagte sie ihm, dass ein Junge ihr einen Stein angeworfen hätte als sie ein Kind war.. Somit beweist es ihre schicksalhafte Vereinigung…

7. Was passiert, wenn er sich ausdehnt und verwirrt? Auf dem Kernpunkt dieses Sprichworts unterbreitet es eine höhere Macht. Das Schicksal wird seinen Lauf nehmen und mit der Zeit wird alles kommen, wie es sein muss. Es ist wichtig, den roten Faden nicht zu bekämpfen.

8. Es verlangt trotzdem Arbeit. Auch wenn du die Person am anderen Ende des verhängnisvollen roten Fadens findest, bedeutet es nicht, dass es einfach sein wird. Das Sprichwort soll Loyalität, Hingabe und Mitgefühl vermitteln. Der Faden ist auch da um sicherzustellen, dass die Liebhaber einander treu bleiben.

9. Endlos. Egal wie nahe oder weit weg du von der Person bist, der Faden bleibt. Es gibt Zeiten, in denen du dich geistig oder körperlich weit entfernt fühlst von der Person, aber das hat keinen Einfluss auf den Faden, der euch beide zusammen verbindet.

10. “In dem Moment, als ich meine erste Liebesgeschichte hörte, fing ich an, nach dir zu suchen, ohne zu wissen, wie blind ich war. Liebhaber treffen sich nicht endlich irgendwo. Sie sind in einander die ganze Zeit.” — Rumi

11.In den Händen Gottes. Nach einer chinesischen Legende, die Gottheit verantwortlich für die ”Rote Schnur des Schicksals” ist vermutlich Yuè Xià Lǎo der alte Mond-Matchmaker Gott. Yuè Xià Lǎo ist auch für Ehen verantwortlich.

12. In der japanischen Kultur heisst es, dass die rote Schnur um den kleinen Finger gebunden ist. Auch die Phrase Kleiner-Finger-Schwur. Ursprünglich zeigte es, dass die Person, die ihr Versprechen brach, ihren kleinen Finger abschneiden musste!

13. Nicht nur Liebhaber. Caroline Highland von Thought Catalog schreibt: ”Die roten Fäden drehen sich nicht um unsere Knöchel herum, während wir gehen- die Chinesen glauben, dass sie von dem ersten Moment an, wenn wir die Welt betreten da sind. Und wie wir altern, mit jedem vorübergehenden Jahr, werden die Fäden enger und bringen uns näher an die Leute, deren Leben dazu bestimmt ist, mit unserem in irgendeiner Weise zu verflechten.”

15. Unzerbrechlich. ”Zwei Menschen, die durch den roten Faden verbunden sind, sind dafür bestimmt zusammen zu kommen, unabhängig von Ort, Zeit oder Umstand. Diese magische Schnur kann sich strecken oder verheddern, aber wird niemals zerreissen.”

Quellen:

DailyOccupation

enlightened-consciousness