Deutsch

Die besonderen Vorteile der Akupunktur:Mit Nadeln zu mehr Gesundheit

Die alte Praxis der Akupunktur ist eine alternative Heilmethode, welche in vielen Ländern schon seit Jahrzenten genutzt wird. Diese Technik beinhaltet das flache Einführen von speziellen Nadeln in die Haut entlang der Meridianpunkte des Körpers. Die Nadeln haben einen sehr kleinen Durchmesser, wodurch sie leichter verträglich sind als normale Injektionsnadeln. Akupunkteure manipulieren die Lebenskraft oder die Chi-Energie des Patienten. Ihr Ziel ist es, den Körper wieder in Einklang mit sich selbst zu bringen, um z.B. Schmerzen zu lindern.

Wie funktioniert Akupunktur?

Der Patient muss zuerst beurteilt werden, wobei die physischen Eigenschaften (wie z. B. die Qualität der Zunge, des Gesichts und der Augen) zu beachten sind. Außerdem wird gecheckt ob, offensichtliche Symptome wie Schmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Schlafstörungen oder andere Dinge vorliegen. Als nächstes werden die Nadeln in die Haut eingeführt; möglicherweise trägt der Praktizierende am Ende der Nadeln erhitzte pflanzliche Substanzen auf. Verwendet werden spezielle Kräuter, Mikro-Ströme von Elektrizität oder eine wärmende Creme. Die Nadeln bleiben typischerweise so lange eingeführt, bis der Behandler das Ziel erreicht, das Meridiangleichgewicht des Patienten wiederherzustellen, oder eine vollständige Entspannung erreicht ist. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach den Zielen und dem Zustand des Patienten.

Die meisten Akupunkturpraktiker folgen einem Standard-Meridiansystem, welches auch als die Zwölf primären Pfade bekannt ist. Die Pfade bzw. Wege repräsentieren Leitungen zu den Hauptorganen, der Blase, der Gallenblase, dem Herzen, der Niere, dem Dickdarm, dem Perikard, den Lungen, dem Dünndarm, der Bauchhöhle, dem Magen, der Leber und der Milz. Jeder Punkt wird weiter als ein Yin- (weiblich) oder Yang- (männlicher) Meridian klassifiziert und wird mit den Nadeln manipuliert, um die Veränderung seines jeweiligen Organs zu beeinflussen.

Wie kann Akupunktur mir helfen?

Akupunktur gewinnt immer mehr Anerkennung in der westlichen Welt. Vor allem aufgrund seiner Ergebnisse bei der Linderung von Verdauungsbeschwerden wie Übelkeit, Durchfall, Reizdarmsyndrom, Verstopfung und Blähungen. Korrekt ausgeführt, hilft Akupunktur sogar, den Darmtrakt zu stimulieren und Giftstoffehinauszuschieben.

Akupunktur scheint die Öffnung der Eliminationswege zu erleichtern. Das Auftragen von leicht erhitzter Moxa (Moxabustion) hat Vorteile gezeigt, da es die Poren auf der Haut ausdehnt, um die Toxinfreisetzung durch natürliches Schwitzen zu erleichtern. Zur unterstützung hilft das Anlegen eines milden elektrischen Stroms durch die Meridiane auch beim reinigen der neuronalen Informationswege.

Das Ziel der Akupunktur ist es, das Gleichgewicht des individuellen Chi zu revitalisieren, damit eine effektive Kommunikation zwischen dem Gehirn und den anderen Organen stattfinden kann. Wenn die Kommunikation geklärt ist, arbeiten die Körperfunktionen effizienter, indem sie unter anderem Giftstoffe ableiten und wichtige Nährstoffe aufnehmen. Die Ergebnisse sprechen eindeutig für die Akupunktur. Die Akupunktur ist älter als die moderne Wissenschaft. Da dieses Verfahren den Zahn der Zeit bestanden hat und sich ständig bewährt, denke ich, dass es sich lohnt, es als möglichen Auftrieb für ein Darmreinigungsprogramm zu versuchen.


Haftungsausschluss: Der gesamte Inhalt dieser Website dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als spezifische Diagnose oder Behandlungsplan für eine bestimmte Situation zu verstehen. Die Nutzung dieser Website und der hierin enthaltenen Informationen begründet keine Beziehung zwischen Arzt und Patient. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, wenn Sie Fragen oder Probleme bezüglich Ihrer eigenen Gesundheit oder der Gesundheit anderer haben. 

Related Articles

Close