Deutsch

Diese Insekten-Burger gibt’s bald im Supermarkt

Sie werden von einigen als Proteinquelle und Fleischalternative der Zukunft gehandelt: Insekten. Zeit das Sortiment zu ändern: Ab nächster Woche gibt es Insekten-Burger und Insekten-Hackbällchen in der Schweiz!

Bereits seit dem Frühjahr 2017 sind in der Schweiz Insekten offiziell als Lebensmittel zugelassen – und jetzt ist es endlich soweit: Ab dem 21. August wird man in „Coop“-Supermärkten Insekten kaufen können.

Wo gibt es das Insektenfleisch zu kaufen?

Im ersten Schritt werden zunächst folgende sieben Filialen mit dem Trend-Food beliefert: Zürich Sihl City, Basel Südpark, Bern Wankdorf, Winterthur Stadttor, Lugano Canobbio Resega, Lausanne Grancy und Genf Eaux-Vives. Später sollen weitere Läden schweizweit sowie ein Onlineangebot folgen.

Erhältlich werden jedoch keine puren Insekten sein, sondern Burger und Hackbällchen, die Mehlwürmer enthalten. Für den Burger-Geschmack sorgen Reis, Gemüse und Gewürze wie Oregano oder Chili. Die „Insect Balls“ bestehen aus Würmern, Kichererbsen, Knoblauch, Zwiebeln und Gewürzen wie Koriander und Petersilie. Hergestellt wird beides vom Start-up „Essento“, das sich auf Insekten spezialisiert hat.

coop

Nachhaltigkeit von Insekten als Lebensmittel

Laut der Welternährungsorganisation „FAO“ enthalten Insekten Proteine, die ähnlich gesund sind wie die in Fleisch und Fisch. Die meisten Insektenspezies sind zudem reich an ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen und Mikronährstoffen wie z.B. Kupfer, Eisen, Magnesium, Mangan, Phosphor, Selen und Zink.

Im Vergleich zur Fleischproduktion ist ihre Klimabilanz zudem deutlich besser, da sie in der Zucht viel weniger Wasser und Futter benötigen und auch die Produktion ist weniger landabhängig als die konventionelle Tierproduktion und kann in ärmeren Länder eine Chance für die Generierung von Einkommen und Nahrungsmitteln sein.

QUELE

Related Articles

Close