Deutsch

FIBROME: WAS HILFT GEGEN STICHWARZEN…

So viele haben sie, doch kaum jemand spricht darüber Fibrome.
Fibrome, oder auch Stichwarzen genannt, sind gutartige, kleine Geschwülste der Haut und treten bei Männern und Frauen gleichermaßen auf.
Es sind meist nur wenige Millimeter große Hautveränderungen, die weich sind und wie kleine Säckchen von der Haut herunterhängen.
Fibrome findet man besonders oft unter den Armen, in den Kniekehlen, am Hals, in der Leistengegend und an den Augen.
Sie bilden sich meistens dort, wo Haut an Haut reibt. Aber warum?
Es wird vermutet, dass ein geschwächtes Immunsystem dabei eine Rolle spielt. Rein medizinische Erkenntnisse hierzu gibt es bisher nicht. Ganzheitliche Therapeuten wissen allerdings, dass es durch das Kampe gegen angesammelte Gifte des Körpers, angeschlossene “Unreinheiten” sind. Der Körper handelt immer mit Bedacht und es gibt keine Zufälle.
Viele gehen zum Arzt und lassen sich die ungeliebten Hautüberschüsse chirurgisch entfernen, ander versuchen es mit teuren Cremes und Lotionen, die extra gegen Stielwarzen entwickelt wurden. Auf die Dauer hilft es allerdings nicht. Die kommen wieder, denn das Kern bleibt unter der Haut stecken.
Doch die Lösung soll noch viel einfacher sein.

Es ist eteas, was beinahe jede Zuhause hat, nämlich Apfelessig.
Dabei muss erwähnt sein, dass nur Bio Apfelessig die erwünschte Wirkung zeigt. Noch besser selbst-gemachter Apfelessig.
Der Essig sorgt dafür, dass das Fibrom austrocknet und schlussendlich einfach abfällt. Und so wendest du den Apfelessig an:
– git etwas Apfelessig auf ein Wattebäuschen und reibe ihn auf das Fibrom, das dich stört. Bedenke jedoch, dass die üblichen Wattepad´s oder Waterstäbchen mit Chlor gebleicht sind, was zusätzlich deine Haut belastet tund Gifte hinzufügt. Benutze Bio Watte dazu. Von den Giften selbst hast schon Genur in deinem Körper. Ansonsten gebe es gar keine Stichwarzen an deiner Haut.
– Die Behandlung solltest du 2-3 x täglich anwenden. Bei täglicher Anwendung sollte das Fibrom nach ein paar Wochen seine Farbe verändern. Es wird dunkler bis fast schwarz, weil es austrocknet.
– Schließlich fällt es dann vom Körper ab.
– Aber Achtung! Diese Methode kann nur bei Fibromen angewendet werden, die sich auf der Haut befinden. Bei Fibromen im Mund oder in den Augen ist ein Arztbesuch beinah unerlässlich, obwohl auch andere Methoden dafür gibt. Doch kein Apfelessig mehr. Konsultiere lieber einen ganzheitlich praktizierten Arzt.
Teile gerne das Wissen mit deinen Freunden und bleib gesund.

Related Articles

Close