Deutsch

Heuschnupfen sanft aber wirksam lindern mit der Nasendusche

Eine Möglichkeit, den Heuschnupfen zu bekämpfen, besteht in der Anwendung einer Nasendusche. Durch das Durchspülen der Nase mit einer salzhaltigen Flüssigkeit werden die auf der Schleimhaut abgelagerten Pollen entfernt. In der Apotheke und der Drogerie sind dazu verschiedene Geräte erhältlich. Meistens handelt es sich dabei um Kunststoffbehälter mit entsprechendem Nasenaufsatz. Lassen Sie sich ausführlich von Ihrem Apotheker über die richtige Anwendung beraten.

Die Spülflüssigkeit sollte aus einer physiologischen Kochsalzlösung im Verhältnis von 0,9 Gramm Kochsalz zu 100 Milliliter Wasser bestehen. Ist mehr oder weniger Salz in der Lösung enthalten, reizt dies die Schleimhaut. Wenn Sie die in der Apotheke vorrätigen, abgepackten und vorportionierten Salz-Beutel kaufen, sind Sie auf der sicheren Seite.

Der HNO-Arzt Dr. Jan Löhler empfiehlt laut “Apotheken-Umschau” zudem, frisch abgekochtes Wasser in den Behälter zu füllen, um eine Belastung durch Keime zu vermeiden. Nach der Anwendung sollte das Gerät immer gründlich gereinigt und zum Trocknen aufgestellt werden. Da sich der Kunststoff des Behälters mit der Zeit aufrauen kann und so die Besiedelung mit Keimen begünstigt wird, sollte das Gerät zudem in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden.

So wenden Sie die Nasendusche richtig an

Geben Sie Wasser und Salz in den Behälter und schütteln Sie die Mischung gründlich, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat. Setzen Sie nun den Nasenaufsatz an ein Nasenloch und beugen den Kopf nach vorne über das Waschbecken. Halten Sie den Mund dabei geöffnet, damit keine Flüssigkeit in den Rachen gelangen kann. Je nach Modell muss das Gerät nun leicht gekippt oder der Finger vom Deckelventil genommen werden, damit die Flüssigkeit in das eine Nasenloch fließen kann. Durch das andere fließt das Salzgemisch dann wieder ab. Während der Pollenflugzeit können Sie Ihre Nase so täglich reinigen.

Der Gang zum Arzt gibt Sicherheit

Wenn die Pollenflugzeit vorbei ist und Sie keine Heuschnupfen-Beschwerden mehr haben, sollten Sie auch wieder auf die tägliche Nasendusche verzichten. Denn ein dauerhafter Gebrauch der Nasendusche wirkt sich nachteilig auf die Nasenschleimhaut aus. Für eine verbindliche Empfehlung sollten Sie aber unbedingt Ihren Arzt aufsuchen.

Haftungsausschluss: Der gesamte Inhalt dieser Website dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als spezifische Diagnose oder Behandlungsplan für eine bestimmte Situation zu verstehen. Die Nutzung dieser Website und der hierin enthaltenen Informationen begründet keine Beziehung zwischen Arzt und Patient. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, wenn Sie Fragen oder Probleme bezüglich Ihrer eigenen Gesundheit oder der Gesundheit anderer haben. 

Folge und share:

Related Articles

Close