Deutsch

In diesen Fällen könnte Ingwer schädlich sein

Ingwer wird bereits seit Jahrhunderten als Zutat und Medikament verwendet.

Seine entzündungshemmenden Eigenschaften machen ihn zu einem beliebten Hausmittel, das vielseitig zum Einsatz kommt.

Doch wie bei jeder Zutat bestimmt das Maß die Wirkung, und es gibt Menschen, die sollten aufgrund äußerer Umstände Vorsicht walten lassen.

Die gesunde Wurzel enthält Scharfstoffe wie Shoagole oder Gingerole, die beispielsweise den Blutdruck senken und Magen-Kontraktionen verringern können. Doch nicht immer sind ihre Auswirkungen erwünscht – und manchmal können Sie gewisse Risiken noch erhöhen.

Wenn eines der folgenden Dinge auf Sie zutrifft, sollten Sie Vorsicht im Umgang mit Ingwer üben: 

1. Sie haben Probleme mit dem Blut

Ingwer fördert den Blutkreislauf im Körper und kann bei Menschen, die an hohem Blutdruck und Muskelschmerzen leiden, die Symptome lindern.

Menschen mit Hämophilie oder einer Gallenblasenerkrankung sollten jedoch nicht übermäßig viel Ingwer zu sich nehmen. In hohen Dosen könnte Ingwer Blutungen begünstigen und die Wirksamkeit von Blutdruck-Medikamenten beeinträchtigen.

Bei Menschen mit Hämophilie ist die Blutgerinnung gestört, weshalb Ingwer die Gefahr von anhaltenden Blutungen noch erschweren kann, meint Lei Wang, der traditionelle chinesische Medizin praktiziert..

2. Sie sind schwanger

Studien haben gezeigt, dass der Konsum von Ingwer bei manchen Schwangeren Probleme wie Übelkeit und Erbrechen eindämmen kann.

Dennoch mahnen WebMD zufolge manche Experten zur Vorsicht: Ingwer in hoher Dosierung könnte das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen. Ein geringer Konsum sollte keine Gefahr darstellen, doch zur Sicherheit können Sie Ihren Arzt um Rat bitten.

3. Sie leiden an Sodbrennen

Ingwer gilt aus erfolgreiches Hausmittel bei Erkältungen und der Grippe – auch bei Bauchschmerzen soll die Wurzel Wunder bewirken können.

Sie sollten aber lieber nicht zu viel des Guten zu sich nehmen (maximal 2-4 Gramm pro Tag), sonst könnten Sie sich Sodbrennen einfangen.Wer bereits daran leidet, kann die Probleme noch verschlimmern.

4. Sie haben Untergewicht

Ingwer hilft dem Körper, Kalorien zu verbrennen. Wer jedoch bereits untergewichtig ist oder einfach nur zulegen möchte, könnte sich mit dem Konsum von Ingwer selbst Steine in den Weg legen.

Die Wurzel fördert die Verdauung. Eine Studie der Columbia University – die Sie hier nachlesen können – hat gezeigt, dass Ingwer tatsächlich bei der Kalorienverbrennung hilft.

5. Sie sind Diabetiker

Zwar ist Ingwer manchen Studien zufolge gesund für Patienten mit Diabetes, dennoch sollten Sie Healthline zufolge Vorsicht walten lassen.

Behalten Sie die Auswirkung des Ingwer-Konsums auf Ihren Blutzuckerspiegel im Auge – und wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie wie immer Ihren Arzt um Rat bitten.

Generell sollten Sie darauf achten, nicht mehr als 4 Gramm Ingwer am Tag zu sich zu nehmen. Obwohl sich die Nebenwirkungen im Zaum halten, könnten Probleme wie Sodbrennen, Durchfall oder Bauchschmerzen auftreten, wenn Ihr Körper zu viel Ingwer abbekommt.

Ingwer ist für Vieles gut, doch wie jede Frucht unserer Erde hat auch die Wunder-Wurze gewisse Einschränkungen. Hätten Sie Bescheid gewusst?

Related Articles

Close