Uncategorized

KOLLOIDALES SILBER…

Kolloidales Silber st einer der wirkungsvollsten Bakterrienkiller. Ein herkömmliches Antibiotikum eliminiert vielleicht ein Dutzend verschiedene Krankheitserreger, aber kolloidales Silber tötet etwa 650!

Beim kolloidalen Silber handelt sich um eine höchst effiziente, kostengünstige und zugleich n aller Regel nebenwirkungsfreie Behandlungsform gegen sämtliche Parasiten, wie Bakterien, Viren, Pilze, Streptokokken, Staphylokokkenn und andere Pathogenese Organismen.

Gemäß Dr. Robert O. Becker, einem bekannten Wissenschaftler der Biomedizin der Syracuse University (USA), vernichtet Silber nicht nur feindliche Lebensformen, sondern unterstützt darüber hinaus die Neubildung des lebensnotwendigen Gehweges.

Was genau ist kolloidales Silber?
Unter einem Kolloid versteht man die zweitkleinste Einheit der Materie, direkt nach dem Atom. Es beschreibt also die kleinstmögliche Form, in die eine Materie zerlegt werden kann, ohne dabei seine ursprünglichen Eigenschaften einzuüben.
In dieser mikroskopisch kleinen Form wird es dem Silber ermöglicht, unseren Körper bis in die letzte Zelle zu durchdringen, um dort die erwünschte Wirkung zu erzielen: die Eliminierung sämtlicher körperschädigender Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze.

Im kolloidalen Silberwasser entsteht die sogenannte “Brosche Bewegung”, also ein kollektiv magnetisches Feld, dessen elektrische negative Polarisierung sich auf Krankheitserreger störend auswirkt.
Diese negative Polarisierung zerstört Enzyme, die bei einzelligen Krankheitserregern wie Bakterien, Pilzen und Viren, für die Sauerstoffgewinnung verantwortlich sind. Da dadurch die Atmungskette dieser Parasiten unterbrochen wird, ersticken sie innerhalb weniger Minuten.

Die Wirkung von kolloidalem Silber beruht auf 2 Faktoren: zum einen ist dies die bereits angesprochene Brosche Bewegung, deren elektrische negative Polarisierung sich auf die Atmungskette der Krankheitserreger störend auswirkt und zu deren Erstickungstod führt, zum anderen stärkt seine Anwendung unser Immunsystem, das dann seinerseits die Krankheitserreger bekämpfen kann.
Hinzu gesellt sich die außerordentliche Fähigkeit, das Zellwachstum anzuregen und die Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50 % zu beschleunigen.
Und so konnte das kolloidale Silber bislang bei den nachfolgend genannten Erkrankungen Erfolge erzielen:
Erkrankungen des Auges (Entzündungen, Hornhautgescdhwür)
Erkrankungen der Atemwege (Grippe, Keuchhusten, Legionärskrankheit, Lungenentzündung, Mandelentzündung, Nasenkatarrh, Rippenfellentzündung, Tuberkulose, Rhinitis)
Hauterkrankungen (Akne, Bromidrosis, Dermatitis, Furunkel, Hautkrebs, Hautpilz, Hauttubrekulose, Herpes, Impetigo, Rosazea, Schnitt- und Stichverletzungen aller Art)
Erkrankungen des urologischen Genitalbereichs (Blasenentzündung, Gonorrhöe, Leukorrhöe, Nebenhodenentzündung, Prostatabeschwerden)
Erkrankungen des Verdauungstraktes (Durchfall, Gastritis, Ruhr, Salmonelleninfektion).

Berichten zufolge wurde kolloidales Silber auch bei folgenden Krankheiten mit gutem Erfolg eingesetzt: Adenovirus Tyyp5, Allergien, Arthritis, Bandwurm, Bindehautentzündung, Blepharitis, Blutparasiten, aCandida albicans, Diabetes, Dickdarmentzündung, Diphterie, Eiterflechte, Ekzeme, Entzündungen, EFrurnkel, Geschwüre, Gingivitis, Gonorrhö, Gürtelrose, Hautausschlag, Hautrisse, Kinderlähmung, Magenentzündung, Magenschleimhautentzündung, Mandelentzündung, Meningitis, Mundgeruch, Neurasthenie, oHrenerkrankungen, Rheuma, Scharlach, Schuppenflechte, Seborrhoe, Skepsis,Verbrennungen, Warzen, Zahnbelag, Zahnfleischschwund, Zeckenbiss.

Wie bereits erwähnt, ist die Bekämpfung von Viren, Bakterien und sämtlichen anderen Parasiten lange nicht die einzige Disziplin, die das kolloidale Silber mit Bravur meistert. Ganz im Gegenteil!
Stammzellen-Forschung ist medial in aller fMunde, ob es nun um Umfall- und Wiederherstellungschirurgie geht, oder aber um sehr fortgeschrittene Techniken der Schönheitschirurgie.
Stammzellen besitzen die außergewöhnliche Fähigkeit, Wundheilung zu beschleunigen und bei Bedarf sogar ganze Organe und Gliedmaßen zu regenerieren.
Leider ist Stammzellenforschung ein sehr komplexes Gebiet und die Gewinnung von Stammzellen gestaltet sich nach offiziellem aktuellem Stand der Medizin mehr als schwierig, bzw. moralisch als bedenklich einzustufen.

Kolloidales Silber lässt sich heute durch Jedermann problemlos herstellen, da die entsprechende Gerätschaft, inklusive der hierfür benötigten Silberstäbe, sehr kostengünstig sind. Da aber das kolloidale Silber aus der Apothekenherstellung ebenfalls sehr günstig ist (ab ca. 40 Euro pro Liter), sollte man bei kleinster Unsicherheit lieber das fertige kolloidale Silber beziehen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind gänzlich unbekannt, ganz im Gegenteil: Kolloidales Silber wird mit anderen Medikamenten, auch mit Antibiotika, verwendet (z. B. Dresdner Schema).

Schon interessant, was die Natur uns schenkt.

Wer noch mehr wissen möchte, empfehle ich das Buch von Josef Pies – “Immun mit kolloidalem, Silber”.

Related Articles

Close