Deutsch

Pickel am Po: So wirst Du sie los!

Es gibt so ein paar Dinge über die wir nicht gerne sprechen. Dieses Thema gehört unter anderem auch dazu. Doch wenn man sie hat, ist man kein Einzelfall. Superviele haben genau dieses Problem. Hier kommt die SOS-Hilfe!

1.) Atmungsaktive Unterwäsche tragen

Ja, die Unterwäsche kann tatsächlich dazu führen, dass Pickel entstehen. Wenn Du also dazu neigst, dann solltest Du darauf achten auf synthetischen Fasern zu verzichten. Stattdessen solltest Du Unterwäsche aus Baumwolle tragen die atmungsaktiv ist.  In Sachen Schlafanzug gilt: Lieber ein luftiges Nachthemd aus Baumwolle als ein Pyjama aus synthetischen Stoffen.

2.) Reibung vermeiden

Statt hautenger Jeans solltest Du lieber mal zu luftig geschnittenen Hosen und Röcken aus Baumwolle greifen. Diese scheuern nicht auf der Haut und verhindert die Entwicklung von Pusteln. Wer nicht ohne Jeans kann, sollte statt eines Strings, eine Baumwoll-Panty drunter tragen. Diese scheuert nicht an deiner Haut.

3.) Peelen, peelen, peelen

Wenn die Pickel am Po tatsächlich verstopft sind, dann solltest Du deine Haut definitiv einmal die Woche gründlich reinigen. So befreist Du sie von abgestorbenen Hautschuppen. Übrigens: In vielen Peelings aus dem Drogeriemarkt ist Mikroplastik enthalten, dass der Umwelt schadet. Deshalb solltest Du lieber zu einem Peeling mit natürlichen Inhaltsstoffen greifen.

4.) Hygiene-1×1 beachten

Natürlich ist das für die meisten selbstverständlich, jedoch ist es auch unumgänglich wenn Du unter diesen Pickelchen leidest. Dazu gehört nicht nur eine hautfreundliche Waschlotion, sondern man sollte auch daran denken, regelmäßig die Handtücher auszuwechseln. Regelmäßig bedeutet laut Gesundheitsexperten: nach drei Mal benutzen! Außerdem solltest Du darauf achten, die Unterwäsche heiß genug zu waschen. Also mindestens bei 60 Grad.

5.) Gesund ernähren

Auch die Ernährung spielt eine große Rolle. Schlechtes Essen wie Fast Food, zu viel Süßes oder auch Rauchen können das Hautbild verschlechtern und Unreinheiten begünstigen. Wenn Du also Pickel hast, dann solltest Du darauf achten, dass Du dich auch gut ernährst. Ganz wichtig ist: Trinkt genug Wasser, mindestens zwei Liter am Tag.

Wichtig ist außerdem: Pickel am Po NIEMALS ausdrücken!

Wir hoffen dass dir dieser Beitrag dabei helfen wird, dass deine Haut wieder besser wird und Du dich rundum wohler fühlst. Wir freuen uns schon darauf dich bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Haftungsausschluss: Der gesamte Inhalt dieser Website dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als spezifische Diagnose oder Behandlungsplan für eine bestimmte Situation zu verstehen. Die Nutzung dieser Website und der hierin enthaltenen Informationen begründet keine Beziehung zwischen Arzt und Patient. Konsultieren Sie immer Ihren eigenen Arzt, wenn Sie Fragen oder Probleme bezüglich Ihrer eigenen Gesundheit oder der Gesundheit anderer haben. 

Folge und share:

Related Articles

Close