Deutsch

Problem mit dem Schnarchen? Bekämpfe es mit diesen 5 Hausmitteln

Viele Menschen haben ein Problem mit dem Schnarchen, wenn es darum geht, das Schlafzimmer mit dem Partner zu teilen. Es handelt sich zwar nur selten um ein ernsthaftes gesundheitliches Problem, doch es hat oft Auswirkungen auf die Nachtruhe und Lebensqualität.

Aus diesem Grund möchten wir heute einige Naturheilmittel mit dir teilen, die dich dabei unterstützen können, das lästige Problem mit dem Schnarchen zu verbessern. In unserem Artikel kannst du dich über fünf verschiedeneHausmittel mit Zutaten wie Minze, Honig, Zwiebel, Eukalyptus und Gewürzen informieren. 

So kann man das Problem mit dem Schnarchen sowohl für den Schnarcher als auch die Person neben ihm/ihr lindern. Das wiederum führt zu einer verbesserten Nachtruhe, damit ihr am nächsten Morgen energiegeladen in den Tag starten könnt.

Hausmittel gegen das Problem mit dem Schnarchen

1. Poleiminze

Minze ist ein sehr empfehlenswertes Hausmittel, um das Problem mit dem Schnarchen zu bekämpfen. Das gilt insbesondere für die Poleiminze.

Das Blatt der Pflanze ist sehr effektiv, ganz besonders, wenn das Schnarchen nur zeitbedingt auftritt und durch eine Erkältung oder eine Allergiehervorgerufen wird.

In solchen Fällen kann man auf dieses hausgemachte, einfache und natürliche Mittel zurückgreifen.

Minze enthält Menthol und das ist ein heilender Wirkstoff, von dem insbesondere unsere Atemwege profitieren. Des Weiteren gilt es auch als ein stimulierendes Hausmittel, das ebenfalls die Verdauung fördert.

Man sollte es allerdings bei Übersäuerung, Zwerchfellbruch oder Magengeschwüren besser vermeiden.

  • Wir können tagsüber Poleiminzentee trinken und ganz besonders abends, bevor wir zu Bett gehen. Wir empfehlen allerdings, die Wirkung des Heilmittels noch zu verstärken, indem wir einige Minuten mit ihm gurgeln.
  • Du kannst hierfür frische oder trockene Minze verwenden. Es ist ebenfalls möglich, einen Tropfen ätherisches Poleiminzenöl in einem halben Glas Wasser (100 ml) auzulösen.

2. Bienenhonig

Ein einfaches, natürliches Hausmittel gegen das Problem mit dem Schnarchen, das keinerlei Zubereitung erfordert, ist Bienenhonig. Dieses Nahrungsmittel ist dank seiner zahlreichen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme ein natürliches Antibiotikum.

Dabei ist es jedoch wichtig, dass es sich um Biohonig handelt. Andernfalls enthalten die Mehrzahl ähnlicher Produkte Spuren von Antibiotika und sogar Zucker.

  • Nehmen wir einen Löffel Honig vor dem Schlafen zu uns, so befreien wir die Atemwege und vermeiden das Schnarchen.
  • Wir können den Honig auch in einem Glas heißen Wasser oder Minztee auflösen. Menschen mit einem veränderten Blutzuckerspiegel sollten Honig allerdings vermeiden.

3. Zwiebel

Die Zwiebel ist eines der besten Hausmittel, um das Problem mit dem Schnarchen zu lösen, selbst wenn es allnächtlich auftritt. Dieses Lebensmittel wirkt entzündungshemmend und schleimlösend, deshalb ist es auch bei Grippe und Erkältungen so empfehlenswert.

Man kann Zwiebeln auf drei verschiedene Arten verwenden, um das Problem mit dem Schnarchen anzugehen.

  • Schneide eine Zwiebel zuerst in die Hälfte und lege sie anschließend auf deinen Nachttisch, bevor du zu Bett gehst.
  • Bereite einen Zwiebeltee oder eine Zwiebelsuppe zu und trinke sie abends. Bedenke dabei allerdings auch, dass die Zwiebel harntreibend wirkt.
  • Außerdem ist es auch möglich, einen Sirup aus Zwiebeln herzustellen.

Wir möchten hervorheben, dass man die Zwiebel, nachdem man sie aufgeschnitten hat, nicht mehr weiter verwenden kann. Dieses Nahrungsmittel absorbiert die Giftstoffe aus der Umwelt, weshalb man es immer frisch verwenden muss.

4. Gewürztee

Ein leckerer und aromatischer Tee aus Gewürzen ist ebenfalls eine effektive Lösung, damit das Geschnarche ein Ende findet. Ingwer, Zimt und Kurkumasind drei hervorragende Zutaten, um einen entzündeten Hals zu beruhigen, dem Organismus Wärme zu spenden und verstopfte Atemwege zu befreien.

Diese Gewürze tragen außerdem dazu bei, unsere körpereigenen Abwehrkräfte zu verstärken, den Blutzuckerspiegel zu senken, den Stoffwechsel anzuregen und leichter Gewicht zu verlieren.

Wir können also täglich Gewürztee verzehren, um unsere Schlafqualität zu verbessern und die Allgemeingesundheit zu stärken.

5. Mit Eukalyptus inhalieren

In der Naturheilkunde wendet man das Eukalyptusblatt oft an, um Erkrankungen der Atemwege zu heilen.

Diese medizinische Pflanze hilft uns dabei, Schleimauswurf zu eliminieren, die Bronchien und Lunge zu befreien und den Rachen zu entspannen.

Wir können Eukalyptus hierbei auf zwei verschiedene Arten anwenden. Wähle deine bevorzugte Anwendungsweise aus, oder kombiniere einfach beide miteinander:

  • Dampf und Inhalation: Wir verstärken die heilende Wirkung, indem wir den Dampf direkt einatmen. Das kann sogar chronischen Schnarchern und bei stark blockierten Atemwegen helfen.
  • Ätherisches Eukalyptusöl: Verdünnen wir dieses Öl mit einem Basisöl (aus Mandeln, Kokos oder Oliven), so können wir es auf Hals und Brust anwenden. Dann wirkt es ebenfalls die ganze Nacht über, während wir schlafen. Bei Kindern können wir einige Tropfen des Öls auf ein Taschentuch geben und es neben ihr Kopfkissen legen.

Related Articles

Close