Deutsch

REZEPT:SCHWARZER-RADI-HUSTENSAFT

Schon der4 ägyptische Priester, Arzt und Baumeister Imhotep hat vor etwa 4600 jähren beim Bau der Stufenpyramiden von Sakkara den Arbeitern zum Gesundbleiben Knoblauch, Zwiebel und schwarzen Rettich empfohlen. Diese alltäglichen Lebensmittel begleiten auch unsere Kultur in Küche und Heilkunde seit tausenden Generationen.
Die Scharfstoffe im Schwarzen Rettich (Glucosinolate) werden erst durch Enzyme aktiviert, wenn der Rettich auseinander geschnitten und ausgehöhlt wird. Dann steigen sie uns auch sofort stechend in die Nase und regen das Immunsystem an,

REZEPT. RETTICH-HUSTENSAFT

Zutaten:

1 Schwarzer Rettich
Honig (oder Kandiszucker)

Der frische Schwarze Rettich wird kegelförmig ausgehöhlt. Den Rettich mit Honig oder Kandiszucker füllen, auf einen Teller setzen und mehrere Stunden lang zieherlassen. Langsam bildet sich einsüß-scharferSirup. Wird mit einer Strichnadel ein feines Loch in die Unterseite des Rettichs gebohrt, so tropft der Sirup langsam heraus.

Verwendung: den frisch zubereiteten Radisirup bei verschleimtem Husten teelöffelweise einnehmen, 5 bis 10 TL pro Tag. Der Sirup ist auch für Kinder geeignet.

Related Articles

Close