Deutsch

Schwarzer Pfeffer, Zitrone und Olivenöl für ein Heilmittel

Vielleicht konsumierst du bereits jeden Morgen ein Glas Zitronenwasser – dann kannst du es nun mit schwarzem Pfeffer und Olivenöl anreichern und noch wertvoller gestalten

In diesem tollen Heilmittel kommen schwarzer Pfeffer, Zitrone und Olivenöl zum Einsatz. Du wirst es dir aus deinem Alltag nicht mehr wegdenken wollen.

Es ist ausreichend, wenn du jeden Morgen einen Esslöffel davon zu dir nimmst, um zu sehen, wie innerhalb weniger Wochen viele deiner Beschwerden zurückgehen und du dich ingesamt besser fühlen wirst.

Wenn du zu denjenigen gehörst, die schon längere Zeit auf die heilenden Kräfte der Zitrone schwören, auf all die Vitamine und Mineralstoffe, die wir mit ihr zu uns nehmen, dann zögere nicht und füge ihr zwei weitere gesunde Lebensmittel hinzu: Schwarzer Pfeffer und Olivenöl machen aus dem Zitronensaft ein vielseitig einsetzbares Heilmittel.

Wir zeigen dir, was dieses Heilmittel alles für dich und deine Gesundheit tun kann!

Schwarzer Pfeffer, Zitrone und Olivenöl: 4 unglaubliche Wirkungen

Dieses Heilmittel ergänzt unseren Alltag optimal, ist jedoch allein auch nicht in der Lage, Wunder zu vollbringen: Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden sind eine gesunde, ausgeglichene Ernährung, in der der übermäßige Verzehr gesättigter Fette gemieden wird, sowie regelmäßige körperliche Aktivität.

Eine solche solide Basis kann durch schwarzen Pfeffer, Zitrone und Olivenöl noch gestärkt werden. Diese drei Lebensmittel unterstützen die Grundfunktionen deiner Organe und die Nährstoffe, die du deinem Organismus mit diesem Heilmittel zuführst, kommt vielen verschiedenen Geweben und Zellen zugute.

Wer dagegen keinen gesunden Lebensstil wählt und Gewohnheiten annimmt, die zum Beispiel dem Herz-Kreislauf-System oder den Ausscheidungsorganen schaden, der kann von diesem Heilmittel nicht viel mehr erwarten, als von einem Pflaster, das auf eine zu große Wunde geklebt wird.

Wir empfehlen dir daher, darauf zu achten, was Tag für Tag auf deinem Teller landet. Sport tut Körper und Geist gut, hilft dir, deine Gefühle zu verarbeiten und reduziert Anspannung und Stress.

Nachdem wir nun also die Basis geklärt haben, kommen wir zu dem, was schwarzer Pfeffer, Zitrone und Olivenöl für dich tun können.

Verbesserung der Herzfunktion

All diese drei Lebensmittel sind wichtige Zutaten der gesunden mediterranen Diät.

Schwarzer Pfeffer hat bereits eine lange Geschichte in unserer Kultur. In vielen Zivilisationen wurde er aufgrund seines hohen Wertes sogar als Zahlungsmittel eingesetzt. Man wusste auch um seine Wirkungen auf Herz und Kreislauf und oft wurde die nächste Lieferung des hochgeschätzten Lebensmittels bereits gespannt erwartet.

Zitrone ist reich an Antioxidantien wie Vitamin C, wovon die Blutgefäße besonders stark profitieren. Die Arterien erhalten ihre Elastizität und die Plaquebildung an den Gefäßwänden wird reduziert.

Natives Olivenöl extra ist besonders reich an gesunden Fetten, die unser Herz ebenfalls benötigt, um Erkrankungen wie der Atherosklerose vorzubeugen. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren helfen uns dabei, den Blutspiegel an LDL Cholesterin zu senken und den HDL Spiegel, das gute Cholesterin, zu steigern.

Ein entgiftendes Heilmittel

Die Kombination von Zitronensaft und Olivenöl ergibt ein effektives, entgiftendes Heilmittel, das auf nüchternen Magen besonders stark wirksam ist.

• Der Verzehr von Zitronensaft und Olivenöl erleichtert die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und Giftstoffen, was die Organe entlastet, die mit genau diesen Funktionen betraut sind.
• Die Leber steht hier an vorderster Stelle. Sie profitiert zudem von der Extraportion Vitamine und gesunder Fettsäuren.
• Der Darm darf hierbei natürlich auch nicht vergessen werden. Eine geregelte Verdauung ist Voraussetzung für die Gesundheit des Magen-Darm-Traktes.
• Die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung wird gesteigert.
• Schwarzer Pfeffer ergänzt die beiden vorab genannten Lebensmittel sehr gut.

Natürliche Quelle für Mangan

Die Prise schwarzer Pfeffer, die wir zu diesem Heilmittel hinzugeben, enthält bedeutende Mengen an Mangan. Dieser Mineralstoff wird von verschiedenen Enzymen in unserem Organismus benötigt, um eine Reihe von biochemischen Vorgängen anregen zu können. Dazu zählen insbesondere Reaktionen, die im Rahmen des Protein- und Fettstoffwechsels stattfinden.

Der Konsum von Pfeffer kommt unseren Knochen zugute, aber auch unserer Haut: Sie regeneriert schneller, Wunden heilen besser und Falten werden gelindert.

Hilfe beim Abnehmen

Diese Wirkung wird innerhalb einiger Wochen vermittelt und kann nicht nach erstmaligem Konsum des Heilmittels erwartet werden.

Schwarzer Pfeffer enthält Piperin, das den Stoffwechsel anregt. Wärme wird produziert, Schweiß wird abgesondert. So können Giftstoffe und Flüssigkeitsretentionen auf allen Wegen ausgeschieden werden.


Wie es zubereitet und konsumiert wird

Möglichkeit 1: Ein Esslöffel

Zutaten

• 1 Prise schwarzer Pfeffer
• 1 TL Zitronensaft (5 ml)
• 1 EL natives Olivenöl extra (10 ml)

Zubereitung und Verzehr

Vermische die angegebenen Mengen schwarzen Pfeffers, Zitronensaftes und Olivenöls miteinander. Alles sollte auf einen größeren Esslöffel passen.

Nimm das Heilmittel in dieser Form morgens auf nüchternen Magen zu dir. Du wirst sehen, wie gut es dir tut.

Möglichkeit 2: In einem Glas

Zutaten

• 1 Prise schwarzer Pfeffer
• 1 EL natives Olivenöl extra (15 ml)
• 1 Glas Zitronenwasser (200 ml)

Zubereitung und Verzehr

Wenn du morgens vor dem Frühstück ein Glas Zitronenwasser trinkst, dann musst du diese Gewohnheit nicht verändern, um von diesem Heilmittel Gebrauch zu machen. Es wird einfach eine Prise schwarzer Pfeffer und etwas Olivenöl hinzugegeben, dann wird das Wasser wie gewohnt konsumiert.

Das Rezept für das Zitronenwasser findest du übrigens auch im oben zitierten Artikel.

Wähle, welche der beiden Varianten dir eher zusagt. Vielleicht fühlst du dich mit der ein oder anderen auch wohler, weil sie dir besser bekommt. Wenn dein nüchterner Magen kein Glas Zitronenwasser mag, dann ist die Alternative 1 für dich wahrscheinlich angenehmer. Beide sind gleichermaßen gesund.

Related Articles

Close