Deutsch

Sie machen im Restaurant eine fiese Bemerkung über den Jungen. Die Reaktion des Kellners ist genial!

An einem typischen Mittwochabend war Kim Castillo mit ihrer Familie und ihrem Sohn, dem fünfjährigen Milo Castillo, aus, um ein schönes Abendessen zu genießen. Die Familie speiste in einem Restaurant namens Laurenzo.

Die Kellner waren froh, die Familie Castillo zu sehen, besonders den jungen Milo, der das Down-Syndrom hat.

Der kleine Milo

Der kleine Milo

YouTubeDoch so wie die Familie ihren Platz einnahm nahm, setzte sich die Familie neben ihnen um. Der Kellner, Michael Garcia, dachte sich nicht viel vom Wechsel der Plätze, bis er eine besonders abschätzige Bemerkung hörte.

Ein Mitglied der Familie behauptete: “Behinderte Kinder müssen irgendwo anders hingehen.”

Michael sah es nicht ein, dieses abschätzige Verhalten zu tolerieren, also stand er für Milo ein und riskierte damit sein Trinkgeld und sogar seinen Job. Er sagte der Familie, er würde es ablehnen, sie weiter zu bedienen und auch als sie konterten, dass sie dann gehen würden, blieb Michael hart.

Michael Garcia, ein Kellner mit Herz

Michael Garcia, ein Kellner mit Herz

YouTubeObwohl die Familie Castillo mit Michael vertraut ist, hat Kim nie erwartet, dass er seinen Job aufs Spiel setzt, indem er für ihr Kind einsteht – aber sie ist sehr dankbar.

Darüber hinaus wurde Michaels gute Tat von seinen Freunden, Familie, Bekannten und vor allem seinen Arbeitgebern gefeiert. Die Laurenzo-Familie, der das Restaurant Laurenzo gehört, unterstützte Michaels Entscheidung.

Am Ende des Tages stand dieser Mann für jemanden ein, der sich nicht wehren konnte – und das, obwohl er hätte seinen Job verlieren können.

Klingt wie eine Tat, die es wert ist, verbreitet zu werden.

Hättest Du auch so gehandelt?

Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit und diesen inspirierenden Beitrag über dieses tapfere Auftreten mit all deinen Freunden auf Faceboook!

Related Articles

Close