Zdravlje

So wirst Du Deinen Blähbauch los!

Ein aufgeblähter Bauch gibt keinen Grund zur Freude: Unwohlsein, Schmerzen – ab und zu auch peinlich von Blähungen begleitet. Zum Glück gibt es natürliche Wege dem Blähbauch vorzubeugen und ihn loszuwerden …

Doch zuerst: Was sind die Ursachen für einen Blähbauch?

Zu viel Luft im Bauch ist meistens harmlos. Hastiges Essen, bei dem zu viel Luft runtergeschluckt wird, ist oftmals Auslöser – ebenso wie Stress. Doch auch schwer verdauliche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte oder Kohl können dafür sorgen, dass zu viele Gase im Darm entstehen.

Bauchschmerzen

Das hilft gegen Deinen Blähbauch:

Vermeide schwer verdauliche Lebensmittel

Jeder Mensch veträgt Lebensmittel unterschiedlich. Hier hilft es einfach, aufmerksam zu sein – nach welchem Lebensmittel oder welchem vermeintlichen Genuss bekommst du Bauchschmerzen? Hier einige Beispiele, die oftmals Auslöser sind:

  • Kohl
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Kichererbsen, usw.)
  • Zwiebeln
  • Pilze
  • sehr zuckerhaltige Lebensmittel
  • fettiges Essen
  • kohlensäurehaltige Getränke

kohl

Nimm kleine Portionen zu Dir

Wie wichtig es ist, viel zu trinken, wissen wir alle! Allerdings solltest Wasser oft und in eher kleinen Mengen zu dir nehmen, um Dein Wasserlevel konstant zu halten. Wenn du über einen längeren Zeitraum nichts trinkst und anschließend eine ganze Flasche zu Dir nimmst, verwirrst du dein System.

Das gleiche gilt auch fürs Essen. Eine häufige Ursache für den aufgeblähten Bauch!

wasser

Gründlich kauen

Eine der Hauptursachen für einen Blähbauch ist zu schnelles Essen, bei dem jede Menge Luft mit geschluckt wird. Nimm Dir die Zeit für Deine Mahlzeiten und lege Wert darauf, gründlich und bewusst jeden Bissen zu kauen.

essen

Kein Kaugummi kauen

Ja, auch durch das Kauen von Kaugummi gelangt Luft in den Bauch und dieser schwillt an.

Wenn Du dafür anfällig bist: Lieber zuckerfreie Bonbons lutschen! Und: Greife auf Pfefferminz zurück – das entspannt den Magen.

kaugummiWassermelone & Cranberry

Der hoher Wasser- und Kaliumgehalt von Wassermelonen lassen deine aufgeblähten Bauch in Windeseile verschwinden.

Und Cranberry ist nicht nur ein bekannter Kämpfer gegen Blasenentzündung – die harntreibende Wirkung befreit deinen Körper von allem Überschüssigem: Giftstoffen, Wasser, freien Radikalen und dem Blähbauch!

CranbeeriesSchwarzer Kaffee, bitte!

Kaffee befreit den Körper von Giftstoffen und regt die Verdauung an. Doch Toppings wie Milch, Sahne, Zucker, Sirup und alle Zusatzstoffe lassen Deinen Bauch gerne anschwellen, trink Deinen Kaffee also möglichst schwarz.

Schimmel im KaffeeGenieß heiße Zitrone

Du magst keinen Kaffee? Auch die Zitrone kann helfen: Die enthaltenden Pflanzenfarbstoffe – Flavonoide – haben eine antioxidative Wirkung. Sie wirken entzündungshemmend und bekämpfen Bakterien.

zitroneTrink Kräutertees

Auch Tees mit Kümmel, Pfefferminz, Fenchel, Anis oder Ingwer verschaffen bei aufgeblähtem Bauch Linderung.

Related Articles

Close