Deutsch

Tipps vom Profi:Tipps für eine pickelfreie und schonende Intimrasur.

Pickel und juckende, trockene Haut sind nicht selten das Ergebnis, wenn man den Haaren in seinem Intimbereich zu Leibe gerückt ist. Verärgert – und alles andere als glatt – möchte man diesen Teil des Körpers am liebsten nie wieder dem Rasierer ausliefern.

Für alle Verzweifelten gibt es aber Rettung. Denn unter dem Benutzernamen TheBlackPajamahat eine junge Frau im Internet von ihrer Vorgehensweise bei der Intimrasur berichtet, die sich mit dieser Materie mehr als gut auskennt. Der Grund für ihre Expertise: Die Amerikanerin hat früher als Stripperin gearbeitet. Nach eigener Aussage musste ihr Schambereich also allein von Berufs wegen immer glatt und pickelfrei sein.

Für den Profi gibt es drei Phasen der Haarentfernung, die zu einem perfekten Ergebnis führen sollen: 

1.) Die Vorbereitung

Bevor man sich an die Haarentfernung macht, sei eine gewisse Vorbereitung wichtig. „Peele dich, dann reibe den Bereich vor dem Rasieren mit Baby-Öl ein, um die Haut und die Haare weicher zu machen“, beschreibt die Ex-Stripperin den ersten Schritt.

2.) Die Rasur

Auch bei der Rasur an sich gäbe es ein paar Dinge zu beachten. So rät die junge Frau, Frauenprodukte zu meiden und eher in der Männerabteilung des Drogeriemarktes einzukaufen: „Rasiere dich mit einem Rasierer sowie einem feuchtigkeitsspendenden Rasierschaum für Männer. Diese sind besonders sanft zur Haut, weil sie fürs Gesicht gemacht sind.“

3.) Der Abschluss

Nach der Rasur vertraut die Amerikanerin auf Produkte, die eher ungewöhnlich im Zusammenhang mit einer Intimrasur sind. So schlägt sie vor, etwas Alkohol auf die Haut zu tupfen, um Bakterien abzutöten und die Poren zu verschließen. „Zuletzt trage großzügig Deo auf; am besten eines, das parfümfrei ist. Das bewirkt, dass man unten trocken bleibt. Ohne Reibung können so keine Rasierpickel entstehen“, schließt sie ihre Beschreibung.

Einiges an diesen Tipps ist manchen Frauen sicherlich neu. Die können sich freuen, endlich eine Alternative zu der schmerzhaften Prozedur gefunden zu haben. Der nächste Einkauf in der Drogerie wird sicher schon geplant; voller Neugier, ob es so gut funktioniert wie versprochen.

Related Articles

Close